Verband

19.12.2014 | Aktuelles

VDKD trauert um sein Vorstandsmitglied Wolfgang Besemer


Der Hannoveraner Konzertveranstalter Wolfgang Besemer ist am Donnerstagmorgen, dem 18. Dezember, überraschend im Alter von 61 Jahren verstorben.

Anlässlich des Todes von Wolfgang Besemer sagt Michael Russ, Präsident des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen: „Die  Nachricht vom Tod Wolfgang Besemers macht uns bestürzt, noch vor wenigen Tagen haben wir mit ihm im Verbandsvorstand beraten. Wir sind sehr traurig, unsere Gedanken sind bei seiner Familie. Wolfgang Besemer hat als Veranstalter über Hannover und die Region hinaus Akzente gesetzt und war Musikern wie Kollegen ein geschätzter Berater und Freund."

Wolfgang Besemer wurde 1953 in Hannover geboren und gründete nach abgeschlossener Ausbildung als Kaufmann und Techniker 1978 gemeinsam mit seinem Partner Michael Lohmann die Firma Hannover Concerts. Das Unternehmen präsentiert jährlich rund 150 Veranstaltungen in Hannover und trägt damit wesentlich zum vielseitigen Veranstaltungsprogramm in der Region bei. Es hat bereits zweimal den Live Entertainment Award in der Kategorie Bester Örtlicher Veranstalter in den Jahren 2008 und 2011 erhalten. Die Programmschwerpunkte bei Hannover Concerts sind Pop- und Rockkonzerte jeder Größenordnung. Das Angebotsspektrum umfasst Schlager- und Volksmusikveranstaltungen, Klassik-Konzerte, Musicals, Tanzshows, Comedy, Public Viewing Events, Theater und Lesungen sowie eigene Festivals wie das NDR Plaza- oder das Papenburg-Festival an der Meyer Werft. Zur Unternehmensgruppe gehören die Veranstaltungsstätten Theater am Aegi, Capitol, AWD-Hall und die Parkbühne Hannover. Wolfgang Besemer war seit 2012 Mitglied im Vorstand des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen.

Der Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V. wurde 1946 in Hamburg gegründet. Ziel des Verbandes ist die Stärkung der privatwirtschaftlich organisierten deutschen Konzertwirtschaft. Im VDKD sind rund 230 Agenturen, Konzertveranstalter und Stiftungen zusammengeschlossen, die im Bereich E- und U-Musik jährlich über zwei Milliarden Euro umsetzen und ein Publikum von rund 42 Millionen Besuchern ansprechen.


Telefon 089.28628-379 // E-mail info@vdkd.de